Gold „plummeting“ against Bitcoin is very bullish for the Kryptonian, says Raoul Pal

Real Vision Group CEO Raoul Pal says that gold is „plummeting“ against Bitcoin, a sign that BTC’s upward cycle continues to strengthen.

Earlier this week, Bitcoin (BTC) advocate and Real Vision CEO Raoul Pal said that gold is plummeting against BTC. If the leading cryptomone continues to gain momentum against gold, it could strengthen its perception as a store of value.

In the last month, Bitcoin’s price rose 30.36% against the US dollar, from USD 10,136 to USD 13,217. During the same period, gold gained approximately 2.25%, from USD 1,863 to USD 1,903.

Why is Bitcoin performing better than gold and stocks?

Over the past two weeks, while Bitcoin’s price was rising sharply, both gold and the US stock market were steadily recovering.

The confluence of three major factors probably contributed to the rise in Bitcoin’s price since the beginning of the month.

First, the announcement of the integration of PayPal’s crypto currencies boosted market sentiment. Second, institutional demand for Bitcoin has been steadily increasing following the investment of Square, MicroStrategy and Stone Ridge. Third, Bitcoin’s favourable logarithmic charts of longer time frames have stimulated significant optimism.

In particular, after exceeding USD 12,000, Bitcoin volume in the spot, institutional and derivatives markets soared. As a result, digital assets began to outperform most risky and free assets. Pal said:

„Gold is plummeting against bitcoin, as expected cc: @michael_saylor Everyone take note. The next thing I expect is that the BTC to dollar and BTC to stock correlations will also plummet… we shall see. #Bitcoin“.

As reported by Cointelegraph, when Bitcoin Bonanza broke through the USD 12,000 resistance level, it marked a clean break in the weekly chart. Traders have begun to look at the weekly and monthly logarithmic charts to predict a new historical high.

Bitcoin’s strong technical momentum and its decoupling from gold and stocks may also be fueling the intensity of the current cryptomonal trend.

In the short term, technical analysts of cryptomonics say that Bitcoin faces an identity crisis, but fortunately in a good way.

Cantering Clark, a Bitcoin and derivatives trader, said that gold is under pressure when the dollar rises. The analyst said that for Bitcoin, because of uncertainty about whether it is a risky or risk-free asset, he could see a lower correlation with the dollar. He wrote:

„The adversary of gold is the dollar, if the $DXY heads north, gold is immediately under pressure. $BTC has the advantage of still having the identity crisis, where some see it as a SOV, and some see it as having greater beta play in stocks.

Prominent investor confidence is the icing on the cake

As Bitcoin’s momentum continues to gain ground against gold and stocks, several billionaire investors are expressing their support for BTC.

Paul Tudor Jones, the multi-million dollar Wall Street investor who bought Bitcoin in May, reaffirmed his positive stance on Bitcoin.

Hasu, a researcher who writes for the popular Deribit crypt-currency options exchange, quoted Tudor Jones as saying

„I have never seen a store of value in which there is also (so) much intellectual capital behind it. […] When you short the bond market as an inflation hedge, you are really betting on the fallacy of humanity rather than its ingenuity“.

BITCOINTe kluczowe wskaźniki sprawiają, że Bitcoin jest bardziej optymistyczny

Bitcoin jest wartość została doceniając w ciągu ostatniego tygodnia i wynosi obecnie $ 11 377. Wartość aktywów cyfrowej zadebiutował kilka dni z powrotem na $ 11.731, ale nie mógł utrzymać się na tym poziomie i wsunął niższe.

Jednak utrzymanie BTC powyżej 11 tysięcy dolarów było oznaką ulgi dla większości traderów, którzy nadal stawiają na byczą przyszłość monety

Pozytywne nastroje rosną, ponieważ wartość rośnie wraz z napływem zainteresowania ze strony prywatnych firm, takich jak Square. Zainteresowanie instytucjonalne i detaliczne przeważyło na rynku i rosło, ponieważ nastroje Bitcoin Bank które do niedawna były w obszarze strachu, przesunęły się w kierunku indeksu Greed. To rosnące zaufanie do rynku było wspierane przez wskaźnik hash, który 14 października osiągnął najwyższy poziom w historii, przekraczając 140 EH / s.

Było to o 36% wyższe niż wskaźnik hashowania na początku roku, co sugeruje, że podstawy bitcoina są tak samo mocne jak zawsze, a sieć jest najbezpieczniejsza.

Dodatkowym elementem bezpiecznej sieci były rosnące opłaty transakcyjne. Wcześniej, gdy cena Bitcoina zaczęła się konsolidować w czerwcu, spadły również opłaty transakcyjne. Jednak gdy aktywa cyfrowe podążają ścieżką zwyżkową, opłaty transakcyjne również zaczęły rosnąć.

Obecnie opłaty transakcyjne stanowią prawie 9,5% przychodów górników i stały się istotnym składnikiem przychodów górników po majowym obniżeniu o połowę

Według badań Arcane , opłaty transakcyjne nie były tak silnie uzależnione od opłat transakcyjnych od czasu byka 2017 roku.

Wraz ze wzrostem kursu hash i utrzymaniem rentowności górników, rynek składa się z pewnych siebie traderów, a nawet starzy traderzy budzą się na tym nowym rynku. Zgodnie z doniesieniami, 14 października wydano kolejną nagrodę blokową za 2010 r., Dodając do liczby bitcoinów z „ery Satoshi” przeniesionych w 2020 r. Wygląda na to, że rynek przygotowuje się do rajdu, jednak długość ani intensywność tego samego nie mogą być znany.

The end of the sideways phase

The breakout of the crypto reserve currency Bitcoin could end the sideways phase in favor of the bulls. The overall market is also benefiting from the rising Bitcoin rate. The BTC dominance is tending sideways due to the emerging strength of the altcoins.

Bitcoin (BTC): Volatility makes Bitcoin jump between $ 10,150 and $ 11,100
BTC rate: $ 11,407 (previous week: $ 10,613)
Resistances / Targets: $ 11,740, $ 11,806, $ 12,088, $ 12,307, $ 12,492, $ 12,912
Supports: $ 11,099, $ 10,803, $ 10,613, $ 10,535, $ ​​10,360, $ 10,152
Price analysis Bitcoin (BTC) KW42

Price analysis based on the value pair BTC / USD on Coinbase

A first directional decision on the-bitcointrader.org was made this week. The bulls managed to dissolve the week-long sideways corridor to the top and initiate a subsequent rise to 11,740 US dollars. In the last two trading days, the BTC price corrected slightly and is currently trading at 11,423 US dollars. For now, the chances of a further increase towards $ 12,000 are good. Only a fall back below $ 11,099 at the end of the day would cloud the chart again.

Bullish scenario (Bitcoin price)

If the bulls manage to stabilize the BTC price above the green box, they will very likely launch a new attempt to climb towards the resistance at $ 11,806 in the coming days. A break of this chart level brings the pink resistance line at $ 12,088 directly into view. A break above this mark on a daily basis activates new bullish price targets at $ 12,307 and $ 12,492. In the area of ​​the August high, renewed resistance from the bears is to be expected. If investors manage to take advantage of the positive mood in the overall market and also break through the USD 12,492 dynamically, a break through to the maximum price target of USD 12,912 is conceivable.

Bearish scenario (Bitcoin rate)

The bear could not use the directionless movement of the last few weeks to build up sustained selling pressure. As long as no reversal formation is formed, the bears are left behind for the time being. Only when the BTC price slides back below $ 11,099 could this represent a false breakout on the upside. If the Bitcoin price subsequently falls back below the EMA20 (red) at 11,007 US dollars, the first price target on the downside is 10,803 US dollars. If this support is also abandoned, the area between 10,613 US dollars and 10,535 US dollars becomes of central importance. The EMA100 (yellow), a horizontal support line and the green upward trend line run here. Strong resistance from the cops can be expected in this area.

If the bears manage to push the BTC rate below this cross-support and also break the low at 10,360 US dollars, the bottom edge of the trend channel at 10,052 US dollars will move into the focus of investors again. The moving average of the last 200 days (EMA200) (blue) also runs here, which is why this support mark is to be seen as the maximum price target on the bottom for the time being.

Das Verfahren gegen BitMEX ist ein Kompass

Das Verfahren gegen BitMEX ist ein Kompass, der in die Zukunft der Krypto-Regulierung weist

Die Klagen der CFTC und des DOJ gegen BitMEX deuten darauf hin, dass die Krypto-Industrie noch viel Arbeit vor sich hat, um die KYC/AML-Standards zu erfüllen. In den letzten Jahren ist laut Bitcoin Billionaire die Kryptoindustrie in der globalen Wirtschaftslandschaft reifer geworden, aber sie stößt immer noch auf öffentlichkeitswirksame Schwierigkeiten.

Am 1. Oktober reichte das US-Justizministerium Strafanzeige gegen vier Führungskräfte der BitMEX-Handelsplattform – darunter ihr Gründer, Arthur Hayes – wegen Verletzung des Bankgeheimnisses ein. Einer der fraglichen Führungskräfte wurde laut einer Erklärung des DOJ verhaftet.

Darüber hinaus hat die Commodity Futures Trading Commission auch eine Zivilklage gegen BitMEX und drei ihrer Führungskräfte wegen Verletzung der Anti-Geldwäsche-Bestimmungen eingereicht.

Die Regulierungsbehörde behauptete, dass BitMEX und ihre obersten Führungskräfte sich seit Jahren in zwielichtigen Aktivitäten engagieren, wie z.B. schwache Anti-Geldwäsche- und Know-Your-Customer-Richtlinien anzuwenden, die schlechte Akteure unter anderem mit verschiedenen Methoden wie VPNs ausnutzen können, um ihre virtuellen Identitäten zu verschleiern.

Darüber hinaus bedient sich BitMEX einer komplexen internationalen Unternehmensstruktur, die eine Reihe separater Einzelunternehmen umfasst, so dass es nicht ganz klar ist, wo genau die Firma ihren Sitz hat. Erwähnenswert ist auch, dass BitMEX auf seiner Website offen dafür wirbt, dass es auf den Seychellen registriert ist und Büros in den wichtigsten Destinationen wie Hongkong und New York hat.

BitMEX-Kunden haben anscheinend keine Begrenzungen für ihre Bitcoin (BTC)-Auszahlungen, müssen sich jedoch einer ID-Prüfung unterziehen, obwohl die Prüfungen für Händler erst im Februar 2021 obligatorisch werden. Im Laufe des Jahres 2019 wurde in mehreren Berichten behauptet, dass die CFTC die Börse untersuchte, weil in den USA ansässige Personen auf der Plattform mit Krypto-Derivaten handeln konnten, obwohl sie weder als Derivatebörse bei der CFTC noch als Gelddienstleister bei irgendeinem US-Bundesstaat registriert war – was illegal ist.

John Jefferies, Chef-Finanzanalyst bei CipherTrace – einer Blockchain-Nachrichtendienstfirma – sagte gegenüber Cointelegraph, dass BitMEX zwischen November 2014 und September 2020 nicht einmal einen einzigen Verdachtsbericht über verdächtige Aktivitäten eingereicht habe, ein Mittel, um möglicherweise illegale Transaktionen der US-Regierung zu melden, fügte er hinzu:

„BitMEX wird seit Anfang 2019 von der CFTC untersucht, weil es Amerikanern erlaubt hat, auf der Plattform zu handeln, und man gab ihnen Zeit, ihr Kundenidentifikationsprogramm zu verbessern, um US-Personen effektiv auszuschließen. Es ist nicht so, dass die Strafverfolgungsbehörden BitMEX nicht verfolgt und gewarnt hätten, aber die anhaltende Nachlässigkeit und mangelnde Einhaltung der Vorschriften durch BitMEX hat dazu geführt, dass der Hammer schließlich auf sie niedergegangen ist“.

BitMEX-Führungskräfte unter Beschuss

Die roten Flaggen waren für alle sichtbar. Zunächst einmal wurde auf der Website von BitMEX ausdrücklich darauf hingewiesen, dass „kein echter Name oder eine andere erweiterte Überprüfung erforderlich ist“, um die Plattform nutzen zu können.

Im Rahmen ihrer Beschwerde hat die CFTC behauptet, dass Hayes, Ben Delo und Sam Reed – das Führungsteam von BitMEX – mit mehreren Compliance-Beratern in Kontakt standen, von denen einer Reed sogar sagte, dass das Unternehmen strengere KYC-Standards einführen müsse, um internationale Sanktionen zu erfüllen.

Mit anderen Worten, die Berichte weisen darauf hin, dass BitMEX reichlich gewarnt wurde, Korrekturen vorzunehmen, sich aber entschied, diese nicht zu beachten, was dazu führte, dass den Führungskräften nun schwere Vorwürfe gemacht werden. Nach der Anklage des Justizministeriums muss jeder der Angeklagten mit bis zu 10 Jahren Gefängnis rechnen. Und nicht nur das, sondern laut Jefferies könnte das Vorgehen der CFTC möglicherweise die teuerste Geldstrafe für Geldwäsche zur Folge haben, die je von einem Finanzinstitut gezahlt wurde.

Erwähnenswert ist jedoch, dass sich die Klage der CFTC laut Bitcoin Billionaire nicht nur auf die AML-Verfahren von BitMEX konzentriert, sondern vielmehr auf das Versäumnis der CFTC, sich bei den zuständigen Behörden zu registrieren. Tatsächlich ist es die Anklageschrift des DOJ, die die AML-Seite genauer unter die Lupe nimmt. Maddie Kennedy, Senior-Direktorin für Kommunikation bei Chainalysis – einer Firma für Kryptowährungsanalysen – sagte gegenüber Cointelegraph:

„Die Transaktionsüberwachung ist eine Kernkomponente eines Compliance-Programms, ebenso wie KYC. Einige der kriminellen Aktivitäten, die in der Anklageschrift angeführt werden, sind mehrere Jahre alt, was zeigt, wie wichtig es ist, dass vom ersten Tag an ordnungsgemäße Verfahren zur Einhaltung der Vorschriften vorhanden sind. Für Kryptogeldbörsen und Finanzinstitutionen in Gerichtsbarkeiten, die noch keine Vorschriften erlassen haben, veranschaulicht die heutige Nachricht, wie wichtig es ist, der Einhaltungskurve voraus zu sein“.

Kein Silberstreif am Horizont?

Trotz der Übernahme von BitMEX durch die CFTC sind Rechtsexperten wie John Wagster, Co-Vorsitzender der Blockchain and Digital Currency Unit von Frost Brown Todd, der Meinung, dass es trotz der Behauptung amerikanischer Regulierungsbehörden, BitMEX werde durch ein „Labyrinth von Unternehmenseinheiten“ betrieben, viele legitime Gründe gibt, warum ein Unternehmen sich für ein solches Geschäftsmodell entscheidet, das sich über mehrere Gerichtsbarkeiten erstreckt:

„Wir werden die Einzelheiten des Falles der CFTC sehen müssen, bevor wir feststellen können, ob die Struktur dazu gedacht war, ruchlose Ziele zu erreichen. Es ist üblich, dass Durchsetzungsbehörden alle möglichen Rechtsmittel verfolgen, um ihren Verhandlungsspielraum zu vergrößern, daher würde ich in diesem Teil der Anschuldigungen nicht zu viel hineininterpretieren.

Davon abgesehen bleiben die Möglichkeiten für BitMEX und sein Exekutivteam relativ begrenzt, da der US-Staatsanwalt des südlichen Bezirks von New York zusätzlich zu den zivilrechtlichen Anklagepunkten auch Hayes, Delo, Reed und Gregory Dwyer – den Leiter der Geschäftsentwicklung von BitMEX – wegen Verletzung und Verschwörung zur Verletzung des Bankgeheimnisses (BSA) angeklagt hat.

Der BSA ist das wichtigste Gesetz, das die amerikanischen AML/KYC-Bestimmungen regelt, die Banken und Finanzunternehmen befolgen müssen. Die BSA enthält auch Regeln darüber, ob Unternehmen sich als Gelddienstleistungsunternehmen registrieren lassen müssen oder nicht. Die von der BSA aufgestellten Richtlinien dienen der amerikanischen Regierung als primäre Methode zur Verhinderung von Geldwäsche und Aktivitäten im Zusammenhang mit der Terrorismusfinanzierung.